Land fördert Schulen im Wahlkreis Neckarsulm mit fast 3,5 Millionen Euro

Kommunen des Wahlkreises Neckarsulm profitieren von hoher Schulbauförderung

„Schulbauten und ihre Ausstattung bilden den Rahmen für eine gute Bildung. Über 3,48 Millionen Euro erhalten öffentliche Schulen aus dem Wahlkreis Neckarsulm nun für die Umsetzung von Schulbaumaßnahmen“, dies gab der CDU-Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Neckarsulm Dr. Bernhard Lasotta anlässlich der heute (27.11.2018) veröffentlichten Förderungen von Schulbaumaßnahmen in Stuttgart bekannt. „Damit leistet das Land einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Schulen als Lern- und Lebensraum. Es ist wichtig, dass wir in Zeiten von Rekordsteuereinnahmen auch den aufgelaufenen Investitionsstau an unseren Schulen beheben. Denn eine erfolgreiche schulische Ausbildung unser Kinder und Jugendlichen braucht gute Rahmenbedingungen. Mit der Förderung kann ein weiterer wichtiger Schritt für moderne und barrierefreie Schulgebäude gegangen werden“ betont Dr. Lasotta. Im Einzelnen sind dies: Schulbauförderungsprogramm 2018: • Landkreis Heilbronn: Neubau der Christian-Schmidt-Schule (Berufliche Schule) in Neckarsulm mit insgesamt 647.000 Euro • Weinsberg: Generalsanierung im Schulzentrum Rossäcker mit insgesamt 2.379.000 Euro Ganztagsbauförderung 2018 • Lehrensteinfeld: Erweiterung der Grundschule 139.000 Euro • Neckarsulm: Umbau Johannes-Häußler-Schule (Grund- und Werkrealschule) 83.000 Euro • Weinsberg: Erweiterung und Umbau Grundschule Weinsberg 234.000 Euro Hintergrund: Landesweit werden insgesamt 89 Maßnahmen mit über 100 Millionen Euro aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs gefördert. Der Bau von Schulgebäuden und die Schaffung des erforderlichen Schulraums sind Aufgaben der kommunalen Schulträger. Das Land Baden-Württemberg bezuschusst im Rahmen der Schulbauförderung Baumaßnahmen von Kommunen. Förderfähig sind bei Vorliegen der Voraussetzungen schulische Um-, Neu- und Erweiterungsbauten.

Nach oben