Land stellt Mittel für Schulsanierungen bereit

Hohe Förderbeträge für Schulsanierungen in Kommunen des Wahlkreises Neckarsulm und den Schulen des Landkreises Heilbronn

 „Schulen stehen seit Jahren vor immer neuen Herausforderungen: Die Einrichtung von Ganztagsschulen, Inklusion und die Einführung neuer Lernmethoden stellen hohe Anforderungen an die Schule von heute“, sagte der CDU Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Neckarsulm Dr. Bernhard Lasotta am Freitag (1.6.2018).  

 „Schulen stehen seit Jahren vor immer neuen Herausforderungen: Die Einrichtung von Ganztagsschulen, Inklusion und die Einführung neuer Lernmethoden stellen hohe Anforderungen an die Schule von heute“, sagte der CDU Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Neckarsulm Dr. Bernhard Lasotta am Freitag (1.6.2018).  „Mit den Fördermitteln für die Schulsanierungen können wir den Kommunen finanzielle Spielräume für die dringend notwendigen Investitionen in die Infrastruktur vor Ort geben und den Nachholbedarf bei der Modernisierung aktiv angehen. Der neue Landesfonds bildet gemeinsam mit dem Schulsanierungsprogramm des Bundes den Grundpfeiler für neue Maßnahmen“, erläuterte Lasotta am Rande der Bekanntgabe der Fördermittel.

Die Grundlagen dafür seien im Zuge der Neuregelung des bundesweiten Finanzausgleichs geschaffen worden. Die Städte und Gemeinden des Wahlkreises Neckarsulm erhalten nun Unterstützung bei der Sanierung ihrer Schulen durch das neue Programm des Landes. Bisher war eine Landesförderung nur für Neu- und Umbauten möglich gewesen.

Insgesamt gehen in den Wahlkreis Neckarsulm knapp 4,3 Millionen Euro davon 577.000 Euro aus Bundesmitteln. Darüber hinaus fördert das Land die Schulen des Landeskreises mit mehr als 3,3 Millionen Euro. „Mit den Mitteln kann ein wichtiger Teil des Investitionsrückstandes geschlossen werden und eine zukunftsfähige Struktur aufgebaut werden“, so Lasotta.

 Die Maßnahmen im Einzelnen:

 Kommunaler Sanierungsfonds des Landes:

1. Bad Wimpfen: Ludwig-Frohnhäuser-Schule (Elektroinstallation und Sanierung): 273.000 Euro;

2. Möckmühl : Jagsttal-Schulverbund (Energetische Sanierung, Brandschutz, Dach, Fassade): 3.442.000 Euro;

3. Schulen des Landkreises Heilbronn

a. Astrid-Lindgren-Schule (Umbau WC-Anlangen, Umbau Kunstraum, Einbau Lehrküche): 949.000 Euro;

b. Christiane-Herzog-Schule (Modernisierung Naturwissenschaftliche Klassen, Brandschutz): 2.475.000 Euro;

 

Durch Bundesmittel: (Kommunalinvestitionsförderungsgesetz)

Obersulm:

1. Realschule Obersulm (Dachsanierung): 472.000 Euro;

2. Evang. Paul-Distelbarth Gymnasium (Sanierung Heizung, Gebäudedämmung, Dacharbeiten): 105.000 Euro.

 

Nach oben