Bad Friedrichshaller Gymnasium erhält Verbraucherpreis

Friedrich-von-Alberti-Gymnasium erhält zweiten Preis

„Das Bad Friedrichshaller Friedrich-von-Alberti-Gymnasium wurde für sein Projekt „Medienkompetenztraining für die Schulgemeinschaft“ von Minister Peter Hauk und Ministerin Dr. Susanne Eisenmann mit den zweiten Preis beim Verbraucherpreis 2018 ausgezeichnet“, teilte der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Bernhard Lasotta am Mittwoch (27.06.) mit.

Lasotta weiter: „Ich gratuliere der Schule zum erfolgreichen Abschneiden ihrer Schüler-AG MedienKompetenzTraining. Innerhalb der AG werden im Rahmen der monatlichen Treffen Workshops zu verschiedenen digitalen Themen und andere Projekte wie Informationsabende für Erwachsene vorbereitet. Die Besonderheit ist, dass die Workshops von eigenen Schüler-Medienscouts für Mitschülerinnen und Mitschüler in den Klassenstufen fünf bis sieben durchgeführt werden. Externe Experten werden regelmäßig miteinbezogen. Das diesjährige Motto des Wettbewerbs ‚Bei uns wird VERBRAUCHERBILDUNG groß GESCHRIEBEN – Verantwortungsvolles Verhalten in der digitalen Welt‘ wurde hier besonders gut umgesetzt. Ich bin beeindruckt von den alltagsnahen Projekten, die die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Lehrkräften auf die Beine stellen. Ein Höhepunkt der AG war in diesem Jahr eine ganze Medienwoche, in der mit Stellwänden, Plakaten, Flyern, Bastelangeboten und einem Theaterstück über Gefahren und Risiken der Mediennutzung aufgeklärt wurde.“ „Die MedienKompentenzTrainig-AG ist ein gutes Beispiel, wie man Mitschüler motivieren kann, sich aktiv mit ihrer Rolle als Verbraucherinnen und Verbraucher auseinanderzusetzen, Wissen zu erwerben, zu reflektieren und projektbezogen in der Schule weiterzuvermitteln. Das Preisgeld in Höhe von 500 Euro wird am Friedrichshaller Gymnasium sicherlich in weitere innovative Projekte investiert“, so Lasotta abschließend.

Nach oben