„Straßen erhalten, sanieren, erneuern“

„Im Wahlkreis Neckarsulm wird in acht Maßnahmen investiert“

„Das Land wird in diesem Jahr in 280 neue Sanierungs- und Erhaltungsmaßnahmen im Straßenbau investieren, davon sind acht Projekte im Wahlkreis Neckarsulm dabei“, sagte der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Bernhard Lasotta am Mittwoch (18.4.) nach der Vorstellung des Maßnahmenkatalogs durch das Verkehrsministerium.


Lasotta weiter: „An der A81 wird im Bereich Neuenstadt die Fahrbahndecke erneuert und an der Jagsttalbrücke bei Widdern die Bauwerksinstandsetzung inklusive einer Elektroniknachrüstung fortgeführt. Entlang der B27 wird bei Bad Friedrichshall-Kochendorf sowie auf der Strecke zwischen Bad Friedrichshall-Jagstfeld und Offenau und in der Ortsdurchfahrt von Gundelsheim-Böttingen jeweils die Fahrbahndecke erneuert. An der B39 wird am Schemmelsbergtunnel bei Weinsberg das Betriebsgebäude sowie die nötige Ausrüstung erweitert. Bestätigt wurde nun auch in der Liste die bereits bekanntgewordene Instandsetzung der Stützwand entlang der L 1096 zwischen Neudenau und Siglingen. Besonders wichtig ist die Erneuerung der Radwegbrücke an der L 1096 bei Untergriesheim, die noch eine „Sanierungsaltlast“ nach den Unwetterereignissen und den daraus folgenden Hochwassern im Mai 2016 war. Zur Zeit gibt es nur eine provisorische Lösung.“
„Alle diese Sanierungsmaßnahmen sind richtig und wichtig. Dennoch appelliere ich weiter an Verkehrsminister Hermann die Nöte und Bedürfnisse unserer verkehrsgeplagten Region im Interesse einer Entlastung der Bürgerinnen und Bürger, aber auch im Interesse der Notwendigkeit einer leistungsfähigen Straßeninfrastruktur für unsere wirtschaftsstarke Region im Auge zu behalten. Der Mobilitätspakt für die Region Heilbronn-Franken muss weiterentwickelt und vor allem mit konkreten Maßnahmen und einem Zeithorizont gefüllt werden. Eine weitere Besprechung des Steuerungskreises wird Anfang Mai im Verkehrsministerium stattfinden, bei der weitere Ergebnisse präsentiert werden sollen“, so Lasotta abschließend.

Nach oben