490.000 Euro aus Tourismusinfrastrukturprogramm für Solebad in Bad Wimpfen

Das Land Baden-Württemberg fördert über das Toursimusinfrastrukturprogramm die Sanierung des Solebades in Bad Wimpfen mit 490.000 Euro“, teilte der CDU-Land­tagsabgeordnete Dr. Bern­hard Lasotta am Mittwoch (7.3.) nach einer Information des Ministeriums mit. 

Das Land Baden-Württemberg fördert über das Toursimusinfrastrukturprogramm die Sanierung des Solebades in Bad Wimpfen mit 490.000 Euro“, teilte der CDU-Land­tagsabgeordnete Dr. Bern­hard Lasotta am Mittwoch (7.3.) nach einer Information des Ministeriums mit. „Damit kann die Attrakti­vität des für den Tourismus wichtigen Solebades in Bad Wimpfen mit der bereits begonnenen Sanierung des Beckens und des Daches der Badehalle fortgesetzt werden“, so Lasotta.

Weiter erläutert der Abgeordnete, dass der Tourismus in Baden-Württemberg ein wachsender Wirtschaftszweig mit hoher Beschäftigungswirkung ist. So konnte im Jahr 2017 mit rund 21,6 Millionen Gästeankünften und rund 52,9 Millionen Übernachtungen zum siebten Mal ein Rekordergebnis in diesem Bereich erzielt werden. „Damit die Tourismusentwicklung weiterhin erfolgreich bleiben kann, wollen wir in der Landesregierung die Bemühungen der Gemeinden und Städte durch weitere kontinuierliche Investitionen in die kommunale Tourismusinfrastruktur unterstützen. Die Stadt Bad Wimpfen hat die Wichtigkeit der Weiterentwicklung und Sanierung erkannt und es freut mich, dass die Fördermittel helfen, die Attraktivität der Stadt auch durch die Ertüchtigung des Solebades zu steigern. Der abermalige Förderbeitrag im Jahr 2018 ergänzt die bereits geflossenen Fördermittel von 1,43 Millionen Euro für die vorausgegangenen drei Bauabschnitte der Gesamtsanierung, die nun erfolgreich fortgeführt werden kann.“, so der Abgeordnete abschließend.

 

 

Nach oben