Denkmalschutz erhält Heimat

Für Bad Friedrichshall, Bad Wimpfen und Jagsthausen 235.600 Euro aus Landesmitteln

Der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Bernhard Lasotta berichtet, dass zum dritten Mal in 2015 über die Freigabe von Denkmalschutzmitteln des Landes entschieden wurde.

Danach erhalten Bad Friedrichshall, Bad Wimpfen und Jagsthausen insgesamt 235.600 Euro für den Denkmalschutz. Dies sind: 54.040 Euro für Sanierungsarbeiten am Tragwerk und dem Innenausbau des alten Rathauses in Bad Friedrichshall-Kochendorf, 175.240 Euro für die Untersuchung und Sicherung im Vorfeld der Sanierung der Außenmauern des Blauen Turms in Bad Wimpfen und 24.320 Euro zur Außensanierung der Evangelischen Johanneskirche in Jagsthausen-Olnhausen. „Dem Landtag ist es wichtig, dass die kulturprägenden Bauwerke unserer Heimat erhalten bleiben. Nach der Mittelfreigabe durch die Landesregierung können auch diese Bauwerke erhalten werden. Den Wahlkreis Neckarsulm erreichen 235.600 Euro. Damit wird ein Beitrag geleistet, dass die Substanz der ortsbildprägenden Gebäude erhalten bleibt“, sagte Lasotta am 1. Dezember in Neckarsulm.

Nach oben