Georg-Kropp-Schule Wüstenrot für Pilotphase der digitalen Bildungsplattform ella@bw.de ausgewählt

"Die Georg-Kropp-Schule in Wüstenrot wurde vom Kultusministerium ausgewählt, an der anderthalbjährigen Pilotphase der Digitalen Bildungsplattform ella@bw teilzunehmen“, gab der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Bernhard Lasotta am Dienstag (30.01.2018) in Stuttgart bekannt.


  

 

„Die Georg-Kropp-Schule in Wüstenrot wurde vom Kultusministerium ausgewählt, an der anderthalbjährigen Pilotphase der Digitalen Bildungsplattform ella@bw teilzunehmen“, gab der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Bernhard Lasotta am Dienstag (30.01.2018) in Stuttgart bekannt.

Weiter erläuterte er, dass das Projekt zu der vom der Ministerrat in der Sitzung vom 18. Juli 2017 beschlossenen Digitalisierungsstra-tegie digital@bw gehört. Mit dieser Strategie soll Baden-Württemberg in den kommenden Jahren eine innovative digitale Leitregion in Deutschland und in Europa werden. Dabei wurden zehn strategische Schwerpunkt- und Querschnittsthemen definiert. Entlang dieser zentralen Politikfelder sollen in den kommenden zwei Jahren rund 70 Modell- und Leuchtturmvorhaben umgesetzt werden.

Lasotta weiter: „Eines dieser Leuchtturm-projekte stellt eine Digitale Bildungsplattform dar, mit der sich im schulischen Kontext zahlreiche neue Chancen und Möglichkeiten eröffnen. Mit dem Aufbau dieser Bildungsplattform unterstützen wir die Schulen im Land dabei, digitale Medien im Lehr- und Lernprozess rechtssicher und komfortabel zu nutzen. Die digitale Bildungs-plattform wird während der anderthalb-jährigen Einführungsphase, an der die Georg-Kropp-Schule in Wüstenrot beteiligt sein wird, unter Federführung des Landesinstituts für Schul-entwicklung (LS) von den Schulen im Rahmen einer strukturierten Auswertung intensiv getestet. Wichtig war uns bei der Auswahl der Schulen neben dem Vorliegen eines schuleigenen Medienkonzeptes auch eine möglichst ausgewogene regionale Verteilung sowie eine angemessene Berücksichtigung aller Schularten.“

„Mit ella@bw stellen wir den Schulen eine verlässliche, schulübergreifende, datenschutz-konforme und dauerhaft verfügbare Grund-infrastruktur bereit. Ebenso werden mit der Bildungsplattform die Pädagogischen Anwendungen, Fortbildungsangebote, digitale Bildungsinhalte und Schulver-waltungsprogramme einen gemeinsamen Rahmen erhalten. Durch die verlässliche, schulübergreifende, datenschutzkonforme und dauerhaft verfügbare Grundinfrastruktur werden die Lehrerinnen und Lehrer entlastet, da sie mehr Sicherheit im Umgang mit Daten im schulischen Umfeld erhalten“, so Lasotta abschließend.

  

 

Nach oben